Ripple kopen? Dit zijn de mogelijkheden

HELLA GmbH & vooruitzichten uit het jaarverslag

Hinweis: dies ist ein Auszug aus dem Geschäftsbericht des Unternehmens. finanzen.nl übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts.


Für das derzeit laufende Geschäftsjahr 2018/2019 (1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019) geht HELLA erneut von einer Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses aus. So erwartet das Unternehmen einen Anstieg des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes sowie des bereinigten EBIT gegenüber dem Vorjahr von jeweils 5 bis 10 Prozent. Mit Blick auf die bereinigte EBIT-Marge wird ein Wert in etwa auf Höhe des Vorjahres prognostiziert.

Update 27.09.2018: Nach den ersten drei Monaten bestätigt HELLA den positiven Unternehmensausblick für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 (1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019). "Wir befinden uns in einem anspruchsvollen, sehr dynamischen Branchenumfeld. Damit nehmen auch die Unsicherheiten für die Automobilbranche in Summe weiter zu", sagte Dr. Rolf Breidenbach. "Dennoch bekräftigen wir aufgrund unserer guten strategischen Positionierung unsere Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr." So geht HELLA nach wie vor von einem Anstieg des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes sowie des bereinigten EBIT gegenüber dem Vorjahr von jeweils 5 bis 10 Prozent aus und erwartet eine bereinigte EBIT-Marge in etwa auf Vorjahresniveau.

Update 11.01.2019: Für das derzeit laufende Geschäftsjahr 2018/2019 (1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019) erwartet der HELLA Konzern aus heutiger Sicht weiterhin eine positive Geschäftsentwicklung und bestätigt die bisherige Prognose. "Allerdings gehen wir davon aus, dass sich das Marktumfeld in den kommenden Monaten weiter abschwächen wird", ergänzt Dr. Rolf Breidenbach. "Zurückzuführen ist das vor allem auf den deutlichen Nachfragerückgang im chinesischen Automobilmarkt, Volatilitäten im Zusammenhang mit dem neuen Abgastestverfahren WLTP sowie auf weitere Unsicherheiten im gesamtwirtschaftlichen Umfeld." Unter der Annahme, dass es in der zweiten Geschäftsjahreshälfte zu keinen zusätzlichen, darüber hinausgehenden Abschwächungen des Automobilmarktes kommen wird, geht HELLA derzeit davon aus, dass das währungs- und portfoliobereinigte Umsatzwachstum am unteren Ende sowie der Anstieg des um Restrukturierungsmaßnahmen und Portfolioeffekte bereinigten operativen Ergebnisses (bereinigtes EBIT) in der unteren Hälfte der Prognosebandbreite von 5 bis 10 Prozent liegen wird. Im Hinblick auf die um Restrukturierungsmaßnahmen und Portfolioeffekte bereinigte EBIT-Marge wird weiterhin ein Wert in etwa auf Vorjahresniveau prognostiziert.

Update 11.04.2019: Für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 (1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019) erwartet HELLA aus heutiger Sicht weiterhin eine positive Geschäftsentwicklung und bestätigt die bisherige Prognose. "Auch wenn das vierte Quartal für uns sehr herausfordernd werden wird, bestätigen wir aufgrund des guten Geschäftsverlaufes in den ersten neun Monaten unseren Unternehmensausblick für das volle Geschäftsjahr", sagt Dr. Rolf Breidenbach. So geht HELLA trotz eines sich in der zweiten Geschäftsjahreshälfte weiter abschwächenden Marktumfeldes derzeit nach wie vor davon aus, dass das währungs- und portfoliobereinigte Umsatzwachstum am unteren Ende sowie der Anstieg des um Restrukturierungsmaßnahmen und Portfolioeffekte bereinigten operativen Ergebnisses (bereinigtes EBIT) in der unteren Hälfte der Prognosebandbreite von 5 bis 10 Prozent liegen werden. Im Hinblick auf die um Restrukturierungsmaßnahmen und Portfolioeffekte bereinigte EBIT-Marge wird weiterhin ein Wert in etwa auf Vorjahresniveau prognostiziert.

Invoer toevoegen